So wirst Du zum Star:
5 Tipps, mit denen Du selbstbewusst vor der Kamera auftrittst

Ein wichtiger Bestandteil unserer Filmproduktionen bist Du und deine Arbeitskollegen, die Mitarbeiter unserer Auftraggeber. Doch wie kannst Du Dich, auch ohne professionelle Schauspielerfahrung, am besten auf einen Filmdreh vorbereiten? In diesem Artikel teilen wir einige nützliche Tipps, die Dir dabei helfen, Dich auf den großen Tag vorzubereiten und das Beste aus der Erfahrung herauszuholen.

1. Kleidung

Die richtige Kleidung ist entscheidend, Damit Du auch in einem Film professionell aussiehst. Unsere Kunden legen oft Wert darauf, dass ihre Mitarbeiter im Film repräsentativ und dem Unternehmen entsprechend gekleidet sind. Vor dem Dreh solltest Du daher klare Anweisungen bezüglich des Dresscodes erhalten. Schlichte, einfarbige Outfits ohne auffällige Logos oder Muster sind am besten geeignet. Es ist auch ratsam, zusätzliche Optionen mitzubringen, falls die Regie Änderungen vorschlägt.

2. Makeup

Auch wenn Du kein Profi-Makeup-Künstler bist, Du kennst Dich und deine Haut am Besten. Ein leichtes Makeup, das Deine natürlichen Gesichtszüge betont, ist oft ausreichend. Dein tägliches Makeup wie Foundation, Concealer und ein Hauch von Mascara sind auch für den Dreh bestens geeignet. Wichtig ist, dass Du deine Utensilien für den ganzen Tag mitnimmst, damit Du ggf. dein Makeup auffrischen kannst.

3. Übe Deinen Auftritt vor der Kamera

Es ist ganz normal, dass Du Lampenfieber vor deinem ersten Auftritt hast. Um diese Nervosität zu überwinden, kann es helfen, wenn Du vorab für Dich alleine übst. Stell Dich vor einen Spiegel oder nimm Dich selbst mit dem Smartphone auf und spiele deine Szene durch. Achte dabei auf deine Körperhaltung, deinen Gesichtsausdruck und deine Stimme. Indem Du Dich selbst beim Spielen beobachtest, kannst Du mögliche Schwachstellen erkennen und gezielt daran arbeiten. Je öfter Du deinen Auftritt übst, desto selbstbewusster wirst Du vor der Kamera auftreten. Diese private Übungseinheit kann Dir auch helfen, Dich besser in deine Rolle hineinzuversetzen und authentisch zu wirken, wenn es dann ernst wird vor der Kamera.

4. Anweisungen vom Filmteam

Während des Drehs sind der Regisseur und das Filmteam deine Ansprechpartner, sie führen Dich durch den Dreh und geben Dir Anweisungen, wie Du die Szenen so authentisch wie möglich umsetzen kannst. Auch wenn es vielleicht ungewohnt ist, vor der Kamera zu agieren, solltest Du versuchen, entspannt zu bleiben und Dich auf Deine Rolle zu konzentrieren.

5. Zusammenarbeit und Kommunikation

Ein Filmdreh ist ein Teamprojekt, arbeite mit uns zusammen und sprich uns an. Wir wollen, dass Du Dich wohlfühlst vor der Kamera. Kommunikation ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten eine großartige Erfahrung machen und das Endergebnis beeindruckt.

Mit diesen Tipps bist Du bestens vorbereitet, um selbstbewusst vor der Kamera aufzutreten und das Beste aus Deiner Filmrolle herauszuholen.

Viel Erfolg und hab Spaß beim Dreh!

Werde Insider ➞ Abonniere unseren Newsletter